Rückblick zur Veranstaltung: Feedback ist keine Einbahnstraße

 

 

Bild 1

 

 

 

 

Anke Erdmann begrüßt die Gäste zur plietsch!-Veranstaltung „Feedback ist keine Einbahnstraße“ im Plenarsaal des schleswig-holsteinischen Landtags.

Was passiert, wenn Schulen systematisch um Feedback von Schülerinnen und Schülern zum Unterricht bitten? Und welche Rolle kann das Feedback bei der Qualitätsentwicklung spielen? Welche Potenziale und Möglichkeiten solche eine Rückmeldung haben kann, beschrieb Prof. Hans Anand Pant, Leiter der Deutschen Schulakademie der Robert-Bosch-Stiftung.

 

Bild 2

Prof. Hans Anand Pant, Leiter der Deutschen Schulakademie der Robert-Bosch-Stiftung, referierte bei der plietsch!-Veranstaltung über die Rolle von Feedback bei der Qualitätsentwicklung an Schulen.

Dabei spielt die Ausgestaltung eine wichtige Rolle. Prof. Pant stellte aber auch fest, dass es sich hier um einen „stark unterforschten“ Bereich handele. Dabei gibt es in einigen Bundesländern praktikable Tools, in Berlin sollen diese sogar die Regel an allen Schulen sein. Insbesondere das Abgleichen von Fremd- und Selbstwahrnehmung sei ein wichtiges Ergebnis. Das Skript des Vortrages finden Sie hier.

Link zur PPT

Wie solche Feedbacksysteme in der Praxis aussehen könnten, beschrieben anschließend der Lehrer Olaf Petersen und der Klassensprecher Yunus Tasbasi - beide vom RBZ Wirtschaft. Dabei spielt neben dem Fragebogen vor allem das Auswertungsgespräch von Lehrer und Lerngruppe eine große Rolle. Gezielte Rückmeldungen und gegenseitiges Verständnis sind das Ergebnis.  

Am Helene-Lange-Gymnasium in Rendsburg gehört ein solches Feedback seit drei Jahren ebenfalls dazu. Dass die Initiative von einem Schüler ausging und eine Arbeitsgruppe von Lehrkräften diese Initiative aufgriff, das berichtete Jana Jöhnk. Und als Landesschülervertreterin Gymnasien wünscht sie sich solche Rückmeldungen an vielen Schulen.

Von links nach rechts und nach Größe sortiert: Yunus Tasbasi, Olaf Petersen, Anke Erdmann und Jana Jöhnk

Viel gutes Feedback und regen Austausch gab es wie immer auch im Anschluss beim Bildungsklönschnack.

Thema: 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Bunte Blumenwiese
Grüne Welle