„Wenn nur eine Gruppe Politik macht, ist das ungerecht“

Die Debatte um den Frauenanteil in der Politik ist hochaktuell. Wir Grüne wollen echte Gleichberechtigung, auch in den Parlamenten. Über dieses und viele weitere Themen konnten wir heute (28. März) mit 14 Schüler*innen, die im Rahmen des Girls’Day die Grüne Fraktion besuchten, diskutieren. „Wenn nur eine Gruppe Politik macht, ist das ungerecht“, findet die 14-jährige Josi. Eine starre gesetzliche Quote hält sie jedoch für falsch. Für sie sind in erster Linie die Parteien in der Pflicht, für eine geschlechtergerechte Besetzung von Posten zu sorgen.

Um mehr junge Frauen für Politik zu begeistern, ist es wichtig, ihnen positive Vorbilder weiblicher Führungskräfte in Politik und Gesellschaft aufzuzeigen. Unsere weiblichen Politiker*innen und Mitarbeiter*innen berichteten den Besucher*innen von ihrem Arbeitsalltag, bevor es in die laufende Landtagsdebatte ging. Zum Abschluss lud unsere Fraktionsvorsitzende Eka von Kalben die Schüler*innen zu einem gemeinsamen Mittagessen in die Landtagskantine ein.

Wir freuen uns, wenn wir den jungen Frauen einen Einblick in die Politik geben und ihnen zeigen konnten, dass wir für echte Gleichberechtigung einstehen. Und das heißt: die halbe Macht den Frauen – mindestens!

 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Grüne Kochen - Lieblingsrezepte und Politisches der Grünen Landtagsabgeordneten
Grüne Welle