Newsletter zur Landtagssitzung vom 22. - 24. Januar 2020

Autor*in: 

Ole Liepolt

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

an diesem Mittwoch starten wir in die erste Plenartagung des Jahres. Einer der Schwerpunkte ist das Thema Klima. Hier wird es um Moorschutz und Neuwaldbildung gehen. Aber auch anderen wichtigen Themen werden wir uns widmen, wie beispielsweise Bildung für nachhaltige Entwicklung, Elektrokleinstfahrzeuge, dem Schutz von Frauen gegen Gewalt und vielem mehr.

 

Herzliche Grüße von uns allen aus der Landtagsfraktion! Wir hoffen, ihr hattet einen guten Start ins Jahr 2020.

 

Eure Marret

 

Marret Bohn, MdL

Parlamentarische Geschäftsführerin

 

 

Biologischer Klimaschutz durch Moorschutz und Neuwaldbildung

 

Moore sind effektive CO2-Speicher. Werden sie entwässert, geben diese das gespeicherte CO2 wieder ab. Mit dem Schutz und der Wiedervernässung von Mooren lassen sich jährlich rund 700.000 Tonnen CO2-Äquivalente einsparen. Moorschutz ist effektiver Klimaschutz. Durch Neuwaldbildung und Waldumbau könnten rund 12.500 Tonnen eingespart werden. Diese Potentiale wollen und müssen wir nutzen. Die Stiftung Naturschutz hat in Schleswig-Holstein bereits den Weg dorthin bereitet.

 

Biologischer Klimaschutz durch Moorschutz und Neuwaldbildung

Drucksache 19/1919

 

Jahr der Bildung für nachhaltige Entwicklung

Drucksache 19/1783

 

 

Gewalt gegenüber Frauen entschlossen entgegen treten

 

Wir bitten die Landesregierung, über die Umsetzung der Maßnahmen und Aktivitäten unseres Antrages „Gewalt gegenüber Frauen entschlossen entgegen treten“ zu berichten. Wir stellen uns mit dem Antrag erneut hinter Frauen, die von Gewalt bedroht sind und wollen, dass die Landesregierung ihrer Verantwortung gerecht wird und die Istanbul-Konvention vor Ort in den Kommunen, Behörden, bei Gerichten, Staatsanwaltschaften, Polizei und eben den frauen- und gewaltspezifischen Beratungsstellen umgesetzt wird.

 

Maßnahmen der Landesregierung, um Gewalt gegenüber

Frauen entschlossen entgegen zu treten

Drucksache 19/1925

 

 

Elektrokleinstfahrzeuge als Teil der Leichtmobilität integrieren

 

Elektrokleinstfahrzeuge ist der etwas sperrige Namen für moderne, elektrische Fortbewegungsmittel. Elektro-Roller gibt es mittlerweile in vielen Städten. Sie sind eine umweltfreundliche Alternative zum Auto auf der Kurzstrecke. Wir wollen diese Entwicklung konstruktiv begleiten: Mit einfachen Abstellmöglichkeiten, mit der Mitnahme in Bahn und Bussen und der Einbindung in  Verkehrskonzepte in der Stadt und auf dem Land.

 

Elektrokleinstfahrzeuge als Teil der Leichtmobilität integrieren

Drucksache 19/1794

 

 

Hier findet ihr die komplette Tagesordnung. Die kompletten Reden zur Landtagssitzung findet ihr auf unserer Homepage.

 

Auf unserer Homepage findet Ihr außerdem eine Auswahl an Anträgen in leichter Sprache.

 

Fragen und Anmerkungen?

Wir freuen uns über Rückmeldungen zu unserer Arbeit. Fragen und Anregungen bitte an Marret Bohn richten, Anmerkungen zum Newsletter bitte an Ole Liepolt schicken.

 

 

Bildnachweise: adobestock (Moor); pixabay (boxende Frau, Airwheel)

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Bunte Blumenwiese
Grüne Welle