Newsletter zur Landtagssitzung vom 26. – 27. Januar 2022

Autor*in: 

Marret Bohn
 

Liebe Freund*innen,

das neue Jahr ist gestartet und das leider auch direkt mit steigenden Corona-Infektionen. Der Monat begann deswegen auch mit einer Sondersitzung des Landtages, auf der wir die epidemische Notlage in Schleswig-Holstein beschlossen haben. Wir hoffen, dass die nun beschlossenen Maßnahmen ausreichen, um die Omikron-Welle abzuflachen. Neben der Bekämpfung der Corona-Pandemie beschäftigen uns aber auch andere Themen, um die es in unserer ersten regulären Plenarsitzung des Jahres gehen wird. Aufgrund der aktuellen Infektionslage tagen wir aber nur am Mittwoch und Donnerstag.

Am Mittwoch werden wir uns mit den Corona-Maßnahmen für Kinder, Jugendliche und Schulen beschäftigen, mit der Zukunft der Niederungen und mit den Auswirkungen von Einsamkeit und Isolation.

Viele weitere spannende Punkte findet ihr auf der Tagesordnung: Die Allianz für Lehrkräfte, das Hochschulgesetz, Energiepreise, Jugend-Checks für Gesetze, Atomausstieg, Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Wenn ihr den Debatten folgen wollt, könnt ihr euch hier den Livestream ansehen. Wir freuen uns über Euer Interesse!

Herzliche Grüße von uns allen aus der Landtagsfraktion!

Eure Marret

Marret Bohn, MdL

Parlamentarische Geschäftsführerin

 

Druck aus den Schulen nehmen

Mit der Aussetzung von Fachanforderungen, beispielsweise im Sportunterricht, und der Möglichkeit auf Klassenarbeiten verzichten zu können, wollen wir den Druck in den Schulen vermindern. Die konzentrierte Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen, zum Beispiel in Form von Blockunterricht in einzelnen Fächern, hat sich im letzten Schuljahr bewährt. Schule ist für Heranwachsende nicht nur der Ort, an dem sie lernen, sondern auch der Ort, an dem sie sich mit Freund*innen treffen, soziale Kontakte knüpfen und erste Schritte außerhalb des Elternhauses machen. Das ist für Kinder und Jugendliche genauso wichtig wie gute Bildung, deshalb gilt unser besonderes Augenmerk der Situation in den Schulen.

 

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Schulgesetzes
Drucksache 19/3565

 

 

Niederungen auf den Klimawandel vorbereiten

Ein Fünftel der Landesfläche besteht aus sogenannten Niederungen und wird zu großen Teilen aktiv entwässert. Die Entwässerung stößt in der bisherigen Form allerdings an die Grenzen der technischen und finanziellen Möglichkeiten und wird den Anforderungen an Klimaschutz, Hochwasserschutz und Wasserrückhalt nicht mehr gerecht. Die Moorböden der Niederungen setzen durch die Entwässerung rund ein Fünftel der Treibhausgasemissionen des Landes frei. Wir wollen unsere Niederungen daher fit für den Klimawandel machen.

Bericht zur Strategie für die Zukunft der Niederungen bis 2100 

 

 

 Einsamkeit macht krank

Einsamkeit betrifft grundsätzlich alle Bevölkerungsgruppen. Gerade in der Corona-Pandemie haben wir gemerkt, welche Auswirkungen Einsamkeit und Isolation auf Menschen haben kann. Viele Menschen und gerade Kinder und Jugendliche konnten ihre Freund*innen nicht sehen, Besuche im Alten- und Pflegeheim waren kaum möglich. Unter dieser Einsamkeit haben viele Menschen gelitten. Mit dem Monitoring wollen wir herausfinden, wie und in welchem Ausmaß Menschen an Einsamkeit und Isolation leiden. Daraus wollen wir dann konkrete politische Maßnahmen ableiten. Eines wissen wir aber in jedem Fall schon jetzt: Einsamkeit macht krank.

Monitoring zu Einsamkeit und Isolation

Drucksache 19/3417

Hier findet Ihr die komplette Tagesordnung. Alle Reden zur Landtagssitzung sind auf unserer Homepage, ebenso eine Auswahl an Anträgen in leichter Sprache.

Fotos: pixabay.com unter CC0-Lizenz; Naturschutzgebiet Delver Koog in einer Eiderschleife by Dirk Ingo Franke/wikipedia.de

FördeWind der Grünen: hier klicken
Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache