Mein Praktikum in der Grünen Landtagsfraktion in Kiel

Ich bin Sonja Dietz, 23 Jahre alt, und habe vor Beginn meines Masterstudiums ein zweimonatiges freiwilliges Praktikum in der Grünen Landtagsfraktion im schleswig-holsteinischen Landtag in Kiel absolviert. Als Praktikantin bei den Grünen mitarbeiten zu können hat mich sehr gereizt, da ich mich mit der Politik und den gesellschaftlichen Werten der Grünen identifiziere und ich es zudem spannend finde, die Arbeit einer an der Landesregierung beteiligten Fraktion zu erleben.

Während des Praktikums bestanden meine Aufgaben darin, die Abgeordneten und wissenschaftliche Referent*Innen bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen. Insbesondere mit dem europapolitischen Sprecher der Fraktion, Rasmus Andresen, habe ich viel zusammen gearbeitet.  So habe ich die Grundlage für das Positionspapier der Grünen Fraktion zum Mehrjährigen Finanzrahmen der EU verfasst, Stellungnahmen zum CETA-Abkommen für die Anhörung im Europaausschuss  zusammengefasst und Pressemitteilungen geschrieben. Die tägliche Arbeit war durch das schnelllebige Politikgeschehen sehr vielfältig, abwechslungsreich und bereitete mir viel Spaß.

Von der Besucherempore des Plenarsaals  verfolgte ich die dreitägige 11. Tagung des Landtags, in der neben den in den Arbeitskreisen besprochenen Anträgen aller Parteien Gesetzesvorhaben besprochen wurden. Die Debatte wurde durchaus hitzig, teils polemisch, und oftmals emotional und vehement geführt. Bei einer Landtagstagung zuzuhören und die verschiedenen Standpunkte und Argumente im direkten Schlagabtausch mitzubekommen, hat mich fasziniert. Ich hatte das Gefühl, den Bundestag in „klein“ zu erleben.

Von  besonderem Interesse war für mich die wöchentliche Fraktionssitzung, in der die in den Ausschüssen behandelten Themen besprochen wurden. Der daran anschließende Meinungsfindungsprozess eröffnete mir einen interessanten Einblick in fraktionsinterne Prozesse. Hier wurde oftmals deutlich, dass es zwar gemeinsame Ziele und Standpunkte gibt, aber um Themen gestritten wird. Dadurch fließen viele verschiedene Meinungen in die Debatte und Positionierungen der Fraktion ein.

Ein weiteres Highlight war die morgendliche Presseauswertung, in der Presseberichterstattung und Bewertung der Journalist*innen des tagesaktuellen Politikgeschehens verfolgt wird. Besonderen Spaß bereitete es mir, die Presse des Tages den Abgeordneten, Referent*innen und Mitarbeiter*innen  vorzustellen und Themen wie die Schadstoffreduzierung, späterer Unterrichtsbeginn oder die Umstellung von G8 auf G9 zu diskutieren.

Insgesamt kann ich sagen, dass Landespolitik wesentlich schneller und dynamischer ist, als Bundes- oder gar internationale Politik, wo Verträge oftmals mehrere Jahre lang diskutiert und verhandelt werden. Für meine Zukunft war das Praktikum sehr lehrreich, da es mir gezeigt hat, wie das Politikgeschehen auf Landesebene abläuft und wie politische Veränderungen in der Gesellschaft ermöglicht und umgesetzt werden.

von Sonja Dietz

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Fördewind für Januar 2018
Grüne Kochen - Lieblingsrezepte und Politisches der Grünen Landtagsabgeordneten
Gut.Grün.Gemacht