Ganz schön plietsch – die Bodenseeschule

Die Veranstaltung am 3. März stellte unsere Gäste auf eine Flexibilitätsprobe. Da Ulrike Kegler kurzfristig absagen musste, sprang kurzer Hand Alfred Hinz von der Bodensee-Schule St. Martin in Friedrichshafen ein. Nicht ganz zufällig, dass Herr Hinz gerade in Schleswig-Holstein war, denn zusammen mit Ulrike Kegler coacht er die neugegründete Ostseeschule in Flensburg – es ist eine Partnerschaft quer durch die Republik.

Alfred Hinz

Als ehemaliger Schulleiter hat Alfred Hinz die Bodensee-Schule geprägt und schöpfte in Kiel aus seinem großen Erfahrungsschatz. Seit 1971 arbeitet die Schule in katholischer Trägerschaft als gebundene Ganztagsschule und umfasst die Klassen eins bis zehn. Wie sieht der Unterricht in einer Schule aus, die die Fächer abgeschafft hat? Wieso hat sich diese Schule für den jahrgangsübergreifenden Unterricht entschieden?

Vor allem die Frage, wie denn das Schlagwort des individualisierten Lernens praktisch umgesetzt werden könne, das beschäftigte viele der Gäste, darunter auch eine Schulgründungsinitiative aus Kiel, die sich die Bodensee-Schule zum Vorbild genommen hat.

Plenum

Alfred Hinz beschrieb, welchen Schatz eine Schule heben kann, wenn sie die einzelnen Kinder in den Blick nimmt. Nach dem Vortrag und einer kurzen Diskussion in großer Runde wurde klar: viel Gesprächsbedarf!

Noch über eine Stunde wurde in wechselnden Gruppen weiter diskutiert und Telefonnummern wurden ausgetauscht. Damit man in Kontakt bleiben kann, bis Ulrike Kegler dann im Oktober (27.10.2011!) den ausgefallenen Vortrag nachholen wird.

Thema: 

kein Egebniss

FördeWind der Grünen: hier klicken
Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache