Ohne Dauerstress zum Abitur – "Wie geht es weiter mit G8 und G9?" mit Gerhard Fischer

Wir wissen, dass an vielen Gymnasien G8 so umgesetzt wird, dass Schülerinnen und Schüler mit Ihren Familien in einen Dauerstress geraten. Darum wollten wir im Rahmen der plietsch!-Kampagne einen Raum anbieten, in der wir nicht in erster Linie über Strukturen, sondern über Qualität der Lernens reden.

 

 

 

 

Ein lebendiger Vortrag verknüpft die Strukturfragen mit denen nach hoher Qualität

Schulleiter Gerhard Fischer

In einer Stunde skizzierte der Schulleiter Herr Fischer anschaulich, wie sich seine Schule auf den Weg gemacht hat, um mit den veränderten Bedingungen von G8 umzugehen: Was hat sich konkret geändert – aber auch: Wie nehme ich eigentlich das Lehrerkollegium bei Veränderungsprozessen mit?  Dabei gibt es auch in Schleswig-Holstein Schulen, die sich am Troisdorfer-Gymnasium  orientieren: So z.B. das Möllner Marion-Dönhoff-Gymnasium.

Nach der ersten Frage- und Kommentierungsrunde in großer Runde war der offizielle Teil der Veranstaltung geschlossen – aber es wurde in kleinen Gruppen noch engagiert weiterdiskutiert, mit Eltern, SchülerInnen, Lehrkräften und anderen Bildungsinteressierten. Eine Diskussion fernab des politischen Reflexes.

Ein interessiertes Publikum diskutiert den Vortrag im Anschluss intensiv

Fischer

Eines wurde – neben vielen notwendigen "Umbaumaßnahmen" für G8-Gymnasien – aber auch klar: Die Neuerungen, die Herr Fischer vorstellte, können in jeder Schule besseres Lernen ermöglichen – nicht zuletzt in G9-Bildungszweigen…

Anke Erdmann mit Gerhard Fischer

Thema: 

AbgeordneteR: 

kein Egebniss

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Bunte Blumenwiese
Grüne Welle