Und der Gewinner ist…

Der Deutsche Schulpreis gilt als "Oscar" in der Bildungslandschaft. 2012 wurde eine lebendige, lernende Grundschule mitten in Hamburg, die Schule Rellinger Straße, für ihr Konzept mit diesem Preis ausgezeichnet. Um mehr über die Schule und ihr prämiertes Konzept zu erfahren, haben wir Petra Stumpf, Schulleiterin der "Relli", Anfang September zum bildungspolitischen Gespräch eingeladen.

Die Schulgemeinschaft aus Lehrkräften, Eltern, Schülerinnen und Schülern hat sich vor einigen Jahren im Rahmen eines selbstinitiierten Schulversuchs ein eigenes Profil gegeben, in dem jahrgangsübergreifendes und individuelles Lernen großgeschrieben wird. In ihrem Vortrag hat die Hamburger Schulleiterin sehr authentisch und überzeugend die Entwicklung und den aktuellen Stand ihrer Schule dargestellt: "Es ist sehr, sehr anstrengend – und es ist ganz, ganz toll!"

 

Schulleitering und Bildungspreisträgerin

Vor diesem Hintergrund hat sich auch die Einbindung der Schülerinnen und Schüler durch die Kinderkonferenz als wichtig erwiesen. "Ähnlich stark wie die Beteiligung der Schülerinnen und Schüler an Lernprozessen, ist die Beteiligung an Verhaltens- und Erziehungsfragen und am Schulleben.", so Petra Stumpf.

Aber nicht nur die Schulleiterin berichtete an diesem Abend: Im Publikum saßen sowohl eine Mutter von ehemaligen "Relli"-Schülern wie auch ein Großvater, dessen Enkelkind diese Schule besucht. Die Begeisterung der beiden für diese besondere Grundschule zeigt: Schule kann gelingen!

Nach dem offiziellen Ende blieben viele Gäste noch zum inoffiziellen, zweiten Teil unserer "Plietsch!"-Veranstaltungen: Dem bildungspolitischen "Klönschnack" im Foyer, der inzwischen fast genau so lang dauert, wie der Plenumsteil.

Thema: 

AbgeordneteR: 

kein Egebniss

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Bunte Blumenwiese
Grüne Welle