Atomkraft steht der Energiewende im Weg

Zur heutigen Ankündigung, das Atomkraftwerk Brokdorf wieder anzufahren, sagt der energiepolitische Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Bernd Voß:

Erneut hat sich gezeigt, welche Risiken mit dieser Dinosaurier-Technologie verbunden sind. Die Reduzierung der Leistung und des Lastfolgebetriebes mindert die zusätzlichen Risiken des Atomkraftwerks Brokdorf. Dass nach dem derzeitigen Wissensstand die Vorbereitung für die Wiederaufnahme des Leistungsbetriebes genehmigt wird, mag nach der rechtlichen Situation unausweichlich sein. Es bleibt die Erkenntnis, dass die Ursachen für die Oxidation an den Brennstäben nicht restlos geklärt sind.

Die Atomkraft steht der Energiewende weiterhin im Weg. Es bleibt daher die Forderung nach dem schnellstmöglichen Ausstieg noch vor der ohnehin gesetzlich vorgeschriebenen Abschaltung des Atomkraftwerks Brokdorf am 31.12.2021. Es war daher folgerichtig, dass die Regierungsparteien im Koalitionsvertrag eine Übertragung von Reststrommengen, um den Weiterbetrieb bis 31.12.2021 zu ermöglichen, abgelehnt haben.

Thema: 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Parteiratsbericht der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen
Link zum FördeWind - Das Magazin der Grünen Landtagsfraktion Schleswig-Holstein