Die Unterrichtsversorgung geht in die richtige Richtung

Zur heutigen (21.11.2018) Pressekonferenz von Bildungsministerin Karin Prien zur Lehrer*innenversorgung sagt die bildungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Ines Strehlau:

 

Gut, dass Bildung auch in Jamaika weiterhin einer der Schwerpunkte bleibt. Wir haben deutliche Verbesserungen in der Unterrichtsversorgung erreicht und befinden uns auf einem sehr guten Weg. Jedoch sind wir noch nicht am Ziel. Wir müssen weitere Anstrengungen unternehmen, um jede Schüler*in individuell fördern zu können und auch die Bildungsgerechtigkeit zu verbessern. Um den Lehrer*innenbedarf zu decken, müssen weitere Maßnahmenpakete erfolgen und zum Beispiel eine Erhöhung der Studien- und Ausbildungskapazitäten in Angriff genommen werden. Das Maßnahmenpaket mit Quer- Seiten und Direkteinstiege ist gut, um den aktuellen Lehrer*innenbedarf kurzfristig zu decken. Zur Bedarfsprüfung gehört auch, die Regionalpauschale zu evaluieren und eventuell anzupassen.

 

Bei der Unterrichtsversorgung haben wir ordentlich zugelegt. Dadurch werden auch die Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte verbessert. Dennoch wollen wir auch in Zukunft an dem Thema Gesundheitsmanagement dran bleiben.

 

Uns freut es sehr, dass es endlich ein Lehrkräftebedarfsprognosetool gibt, womit wir in Schleswig-Holstein Vorreiter sind. Wenn man weiß, wann wie viele Lehrkräfte gebraucht werden, können wir unsere Ausbildungskapazitäten anpassen und junge Leute bei der Studienwahl besser beraten.

Thema: 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Bunte Blumenwiese
Grüne Welle