Ein Jahr Machtübernahme der Taliban in Afghanistan: Wir müssen Afghan*innen eine Perspektive schaffen

 

Zu einem Jahr Machtübernahme der Taliban in Afghanistan und der Situation der in Schleswig-Holstein lebenden Afghan*innen sagt die flüchtlingspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Catharina Nies:

 

„Ich verstehe die Wut vieler hier lebender Afghan*innen. Sie machen sich große Sorgen um ihre Familienmitglieder, die in Afghanistan gefährdet sind und sich verstecken müssen. Sie wissen nicht, wie sie sich schützen können und aus dem Land rauskommen sollen. Das Bundesinnenministerium sollte beim geplante Bundesaufnahmeprogramm dringend einen Zahn zulegen, um Afghan*innen eine Perspektive zu schaffen.

 

Es ist und bleibt wichtig, der afghanischen Community zuzuhören. Deshalb habe ich mich heute im Landtag mit einer Delegation der Demonstrationsveranstalter*innen von „Don‘t Forget Afghanistan. Wir schauen nicht weg!“ getroffen. Für afghanische Schleswig-Holsteiner*innen ist es schwierig, sich hier ein Leben aufzubauen, solange ihre Familien nicht in Sicherheit sind. Außerdem sind viele von Ihnen in einer Duldung-Dauerschleife gefangen. Das müssen und werden wir als Land ändern.“

Thema: 

FördeWind der Grünen: hier klicken
Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache