Grabenkämpfe überwinden – berufliche Bildung stärken

Zur heutigen Anhörung des Bildungsausschusses zum Schleswig-Holsteinischen Institut für Berufliche Bildung (SHIBB) sagt die Sprecherin für berufliche Bildung der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Ines Strehlau:

Ziel der Einrichtung eines Schleswig-Holsteinischen Instituts für Berufliche Bildung (SHIBB) ist die Stärkung der beruflichen Bildung und die Bündelung der Ressourcen aus verschiedenen Ministerien, um Reibungsverluste zu verhindern.

Die Anhörung zum SHIBB hat gezeigt, dass die ursprünglich Grüne Idee auf breite Zustimmung stößt. Dabei wurde klar, wie wichtig es ist, alle notwendigen Akteur*innen auch in das Kuratorium einzubeziehen. Nur wenn sich alle im SHIBB wieder finden, wird es ein Erfolg. Um eine breite Verankerung und Akzeptanz bei allen Akteur*innen zu erreichen und alle Perspektiven mitzudenken, sind ein starkes Kuratorium und eine weitere, intensive Beteiligung aller erforderlich. Darüber werden wir weiter diskutieren müssen.

Zentral für die Stärkung der beruflichen Bildung ist auch, dass die beruflichen Ausbildungswege in ihrer Breite erhalten bleiben. Hierzu gehören die dualen Ausbildungswege genauso wie die allgemeinbildenden Abschlüsse und die fachschulischen Ausbildungen.

Die kritischen Stimmen zur Ansiedlung des SHIBB beim Wirtschaftsministerium und die daraus folgende, notwendige, zusätzliche Ebene der Schulaufsicht zeigen, dass dies eine große Herausforderung darstellt.

Thema: 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Bunte Blumenwiese
Grüne Welle