Grüne fordern „Härtefallfonds Soziale Notlagen“

Die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert einen „Härtefallfonds Soziale Notlagen“. Dazu sagt die sozialpolitische Sprecherin Marret Bohn:

 

Die aktuelle Situation stellt uns alle vor riesige Herausforderungen. Diejenigen, denen plötzlich ihre Existenzgrundlage wegbricht, benötigen schnelle und unbürokratische Hilfe. Deshalb schlagen wir Grüne vor, einen „Härtefallfonds Soziale Notlagen“ in Höhe von fünf Millionen Euro für Schleswig-Holstein aufzulegen.

 

Besonders betroffen sind Kulturschaffende, die plötzlich ohne jegliches Einkommen dastehen. Aber auch Obdachlose und Wohnungslose trifft es besonders hart.

 

Soziale Gerechtigkeit und Solidarität mit den Schwächsten sind gerade in Zeiten von Corona nötiger denn je. Unser Ziel ist, dass der Fonds in sozialen Notlagen Existenzen sichert und so schnell wie möglich auf den Weg gebracht wird.

Thema: 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Bunte Blumenwiese
Grüne Welle