Klarheit und Planungssicherheit für Tierschutz und Betriebe

Zur heutigen Vertagung der Entscheidung des Bundesrates zum Kastenstand sagt der tierschutzpolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Joschka Knuth:

„Es waren die Länder mit grüner Regierungsbeteiligung, die in den vergangenen Wochen am intensivsten auf einen Kompromiss hingearbeitet haben. Die Bundesregierung hat sich hingegen sowohl mit ihrem ursprünglichen Vorschlag als auch mit ihrem Verhandlungsgebaren mal wieder tierschutzpolitisch ins Abseits gestellt. Das hat die Verhandlungen extrem erschwert.

Wir brauchen sowohl im Sinne der landwirtschaftlichen Betriebe als auch im Sinne des Tierschutzes möglichst bald rechtliche Klarheit und Planungssicherheit. Dazu gehört auch, dass die Betriebe, die gewillt sind, umzubauen, in ihrem Bestreben unterstützt werden. Die zugesagten Fördermittel des Bundes müssen auch für einen tierwohlgerechten Umbau von Sauenställen verfügbar gemacht werden. Je eher die neue Tierschutznutztierverordnung und die Förderprogramme greifen, umso besser für Tiere und Betriebe.“

Thema: 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Bunte Blumenwiese
Grüne Welle