Lernmittelfreiheit ist Teil der Bildungsgerechtigkeit

 

Zur heutigen (13. September 2018) Landespressekonferenz zur Lernmittelfreiheit sagt die schulpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen,Ines Strehlau:

 

Die Darstellungen vom Kinderschutzbund und der GEW unterstreichen einmal mehr, dass Bildungsgerechtigkeit ein wichtiges Thema ist. Wir Grünen setzen uns schon seit Langem für eine generelle Kindergrundsicherung ein, die über das Kindergeld hinausgeht.

 

Im Land arbeiten wir als Koalition intensiv daran, gleiche Bildungschancen für alle zu erreichen. Bildungsbonus und Ganztagsbetreuung sind dabei wichtige Projekte. Dabei haben wir auch die Kosten für Eltern im Blick und beispielsweise mit dem Programm „Kein Kind ohne Mahlzeit“ die Familien entlastet.

 

Wir müssen bei der Bekämpfung der Kinderarmut zu einer Verantwortungsgemeinschaft zwischen Bund, Ländern und Kommunen kommen. Der Bund hat mit dem Rechtsanspruch auf Ganztag, Verbesserung des Bildungs- und Teilhabepaketes und Mitteln für die Digitalisierung viel versprochen. Ankündigungen helfen den Familien nicht. Der Bund muss jetzt liefern.

 

Wir nehmen das Thema auch im Landtag ernst und sind als Bildungsausschuss im engen Austausch mit den Beteiligten.

Thema: