Lieferkettengesetz: Menschenrechte sind nicht verhandelbar

Zur heutigen (11. Juni 2021) Verabschiedung des Lieferkettengesetzes im Bundestag sagt der wirtschaftspolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Joschka Knuth:

 

Die Verabschiedung des Lieferkettengesetzes ist ein wichtiger Schritt. Insbesondere die vielen Akteur*innen aus der Zivilgesellschaft und die vielen Unternehmen, die sich für dieses Gesetz stark gemacht haben, dürfen heute stolz auf das Erreichte sein. Mit diesem Gesetz kommt zum Ausdruck, dass unser Wirtschaften nicht auf Kosten der Menschen und der Umwelt in anderen Ländern erfolgen darf. Menschenrechte sind nicht verhandelbar. Dass der Schutz von Umwelt und Menschenrechten entlang globaler Lieferketten jetzt gesetzlich verankert ist, darf guten Gewissens als Paradigmenwechsel bezeichnet werden.

Thema: 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Parteiratsbericht der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen
Link zum FördeWind - Das Magazin der Grünen Landtagsfraktion Schleswig-Holstein