Schleswig-Holstein stellt die soziale Frage neu

Zur heutigen (26.06.) konstituierenden Sitzung des Beirats zum Zukunftslabor erklärt die sozialpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Marret Bohn:

Heute geht es weiter mit dem Zukunftslabor zur sozialen Sicherung. Wir Grüne freuen uns sehr, dass heute der Beirat seine Arbeit aufnimmt. Jamaika macht sich auf den Weg in die Zukunft. Wir Grüne passen auf, dass es dabei sozial gerecht zugeht. Damit ist ein wichtiger Schritt zur Umsetzung der Vereinbarungen im Koalitionsvertrag getan.

Unsere sozialen Sicherungssysteme sind für die Herausforderungen der Zukunft und die demografische Entwicklung nicht ausreichend gewappnet. Die Schere zwischen arm und reich wird immer größer. Armut nimmt nicht ab, sondern zu. Das ist Sprengstoff für unsere Gesellschaft. So kann es nicht weiter gehen. Wir brauchen moderne Lösungen.

Die unterschiedlichen Parteien haben verschiedene Ansätze. Weil jeder einen anderen Weg  vorzieht, ist es gut, in einer Koalition alle Ansätze zu untersuchen. CDU, Grüne und FDP haben im Koalitionsvertrag für Schleswig-Holstein deshalb das Zukunftslabor  vereinbart. Das Zukunftslabor ist ein Gremium, das wissenschaftlich recherchiert, analysiert, untersucht und bewertet.

Der Beirat wird den Arbeitsprozess des Labors intensiv begleiten. Die Ergebnisse des Zukunftslabors werden am Ende dem Landtag vorgestellt. Sie sollen auch auf die Bundesebene  getragen werden. Wir wollen die soziale Frage neu stellen.

Thema: 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Bunte Blumenwiese
Grüne Welle