Schüler*innen sollen die Digitalisierung mitgestalten können

Die Digitalisierung prägt immer stärker alle unsere Lebensbereiche. Auch vor den Schulen macht die Digitalisierung nicht halt. Daraus ergeben sich große Chancen aber auch Herausforderungen für Lehrer*innen und Schüler*innen. Rund um Mittwoch, den 27. November schwärmen die Abgeordneten der Grünen Landtagsfraktion unter demMotto „Schule digital“ aus, um sich vor Ort über den Stand der Digitalisierung an Schulen zu informieren und innovative Projekte aus dem Bereich zu besuchen.

 

Dazu sagt die Vorsitzende der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Eka von Kalben:

 

„Der digitale Wandel ist in vollem Gange und wird die Art wie wir leben, kommunizieren und arbeiten grundlegend verändern. Deshalb ist es notwendig, dass schon in der Schule der Umgang mit digitalen Medien und auch Kenntnisse über Informatik erlernt werden. Schüler*innen sollen in der digitalen Welt nicht nur konsumieren, sondern sie auch mitgestalten können.“

 

Die schulpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen,Ines Strehlau, ergänzt:

 

„Wir müssen die jungen Leute in der Schule auf das Leben im digitalen Zeitalter vorbereiten. Dabei geht es nicht nur darum, ihnen praktische Fähigkeiten wie Programmieren beizubringen, sondern sie auch auf dem Weg zu selbstbewussten, kritischen und reflektierten Mediennutzer*innen zu begleiten. Viele Lehrkräfte und Schüler*innen freuen sich auf mehr Digitalisierung und sagen, dass neue Medien das Lernen durchaus spannender machen.“

Thema: 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Bunte Blumenwiese
Grüne Welle