Schwangerschaftsabbrüche in Flensburg: Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen

Zum heute im Sozialausschuss einstimmig beschlossenen Antrag bezüglich der Schwangerschaftsabbrüche in der neuen Zentralklinik in Flensburg sagt parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein, Marret Bohn:

 

Die Nachricht aus Flensburg mit der Ankündigung, dass in der neuen Zentralklinik keine Schwangerschaftsabbrüche mehr durchgeführt werden sollen, hat uns kalt erwischt. Ich bin extrem verärgert. Aus unserer Sicht darf das nicht das letzte Wort bleiben.

 

Ein Schwangerschaftsabbruch ist ein emotional sehr belastender Eingriff. Wir fordern alle Beteiligten auf an den Verhandlungstisch zurückzukehren.Wir Grüne haben mit unseren Koalitionspartnern einen Antrag in den Sozialausschuss eingebracht, der weitere Gespräche fordert. Ich freue mich darüber, dass der Sozialausschuss diesen einstimmig beschlossen hat - dies ist Rückenwind für die weiteren Gespräche vor Ort.

Thema: 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Bunte Blumenwiese
Grüne Welle