Vorhang auf für die freie Szene

Zum neuen Investitionsprogramm des Kulturministeriums, das Kulturschaffende der freien Szene fördern soll, sagt die kulturpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Marlies Fritzen:

 

Ab sofort können Kulturschaffende der freien Szene vom Land Geld für ihre Spielstätten erhalten. Nicht-öffentliche Träger wie freie Theater, Programmkinos, Kunstvereine, Musikensembles oder Museen erhalten damit erstmalig finanzielle Unterstützung durch das Land.

 

Von der Tonanlage über Ausstellungswände bis zum Theatervorhang – für vieles lohnt es sich jetzt, Förderanträge zu stellen. Ich hoffe daher auf eine gute Resonanz auf das Förderprogramm.

 

Gefördert werden Investitionen von 3000 bis 50.000 Euro mit einem Förderanteil von bis zu 75 Prozent. Die breitgestellten Mittel in Höhe von 2,5 Millionen Euro für den Zeitraum bis 2022 entsprechen zirka zehn Prozent des jährlichen Kulturetats Schleswig-Holsteins.

 

Ich freue mich, dass es gelungen ist, dieses Förderprogramm aufzulegen. In Schleswig-Holstein erfährt die freie Kulturszene damit erstmals eine ganz wesentliche und dringend notwendige Unterstützung. Dies ist ein echter Erfolg für die vielfältige freie Szene!

Schlagworte: 

Thema: