Wir hoffen auf eine nächste Bundesregierung mit Grüner Beteiligung, die sich für eine Streichung des „Rasse“-Begriffs einsetzt

Zur Berichterstattung, dass der „Rasse“-Begriff von der Großen Koalition nicht aus dem Grundgesetz gestrichen wird, sagt die antirassismuspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Aminata Touré:

 

Es ist enttäuschend, dass die Große Koalition sich nicht dazu aufraffen konnte, das Wort „Rasse“ im Grundgesetz zu ersetzen. Im vergangenen Jahr hatten wir Grüne uns dafür eingesetzt, dass der Begriff „Rasse“ aus dem Grundgesetz gestrichen wird als eine von mehreren notwendigen Maßnahmen wie die rassismuskritische Fort- und Weiterbildung in staatlichen Institutionen und die Schaffung von Beschwerdestellen für von Rassismus betroffene Menschen. Wir hoffen auf eine nächste Bundesregierung mit Grüner Beteiligung, die sich für eine Streichung des „Rasse“-Begriffs und weitere Antirassismusmaßnahmen einsetzt.

Thema: 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Parteiratsbericht der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen
Grüne Welle: Die Mitgliederzeitschrift der Grünen im Norden