Startseite

Lasse Petersdotter im Portrait
11.08.20

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass der Gewinn des Nachhaltigkeitspreises von der Stadt Kiel als Antrieb für weitere Vorstöße in diese Richtung dient und das städtische Bekenntnis zur Nachhaltigkeitsstrategie stärkt. Gerade mit Blick auf den Hafen, Konflikte um die Südspange und einer insgesamt klimagerechten Stadt haben wir noch reichlich zu tun.

Marret Bohn
05.08.20

Für grundlegende Lockerungen ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt. Nur zur Erinnerung: Die Zahlen zum Infektionsgeschehen sind zum großen Teil ein Blick zurück. Das liegt am speziellen Verlauf der Infektion. Wir werden erst 14 Tage nach Ende der Sommerferien wissen, wie der Stand wirklich ist. Auch wenn es uns allen noch so schwer fällt: Der Corona-Marathon geht weiter.

Ines Strehlau im Portrait
05.08.20

Das neue Schuljahr wird aber voller Herausforderungen bleiben und sehr viel Flexibilität von allen Beteiligten erfordern. Dabei ist weiterhin eine enge Abstimmung zwischen Ministerium, Schulen und Eltern- sowie Schüler*innen-Vertretung wichtig. Ich bin sicher, dass das auch im neuen Schuljahr gut gelingen wird.

Bernd Voß  im Portrait
05.08.20

Wasserstoff ist nur dann gut für das Klima, wenn dieser aus Erneuerbaren Energien gewonnen wird. Dringend erforderlich dafür ist der zügige Ausbau der Erneuerbaren und eine grundlegende Überarbeitung der energiepolitischen Regularien mit einem wirksamen CO2-Preis.

Eka von Kalben im Portrait
31.07.20

Die Kita-Reform legt den Grundstein für einheitliche Mindeststandards im Land. Das ist ein richtiger Schritt. Mein Dank gilt allen, die sich mit unglaublich viel Zeit und Energie um diese Reform bemüht haben. Das Ende der Treppe zu echter Bildungsgerechtigkeit, zur echten Elternentlastung, zu gut ausfinanzierten Kommunen ist noch nicht erreicht, aber die richtigen Schritte sind gemacht und die Reform bietet die Möglichkeit, hier weiter anzusetzen.

Dienstag
01.09.20
Transformation trotz Corona – Wirtschaft 2030

Corona hat verschärft, was uns seit langem bewusst war. Die Wirtschaft, Motor und Basis unseres Wohlstandes, steht vor einer Transformation. Althergebrachte Paradigmen und gegenwärtige Herausforderungen passen nicht mehr zusammen. Modelle und Rollen haben sich verändert. Ökonomie und Ökologie dürfen einander nicht länger entgegen stehen wenn wir erfolgreich, in die Zukunft gerichtet und gerecht wirtschaften wollen! Wie kann das gehen?