Mit heißer Luft betreibt man keine Windräder

Zu den Gedankenspielen von Wirtschaftsminister Meyer und Bundesumweltminister Altmaier, die Offshore-Windparks näher an die Küste zu verlegen, erklärt die Vorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Eka von Kalben:

Der Nationalpark Wattenmeer genießt den höchsten Schutz. Es ist eine selbstverständliche Tatsache, dass neue Windkraftanlagen hier nicht errichtet werden können. Dieses sensible Gebiet ist ohnehin bereits durch die Kabeltrassen, durch Fischerei und durch Ölförderung arg strapaziert.

Und auch die wenigen Areale, in denen eine Errichtung von Offshore-Windkraftanlagen theoretisch in Frage käme, werden wohl kaum genutzt werden können. Zum einen sind hier in einigen Gebiete besonders schützenswerte Schweinswalvorkommen. Und zum anderen werden die Betreiber der Windanlagen, die seit Jahren im Planungsprozess stecken, wohl kaum wieder bei Null anfangen und ein Gebiet ganz neu erkunden wollen.

Der Vorstoß von Wirtschaftsminister Meyer ist nichts als heiße Luft. Damit kann man aber keine Windräder betreiben.

Thema: 

AbgeordneteR: 

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Parteiratsbericht der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen
Link zum FördeWind - Das Magazin der Grünen Landtagsfraktion Schleswig-Holstein