Tempolimit: Zeter-und Mordio-Geschrei von CDU und FDP wenig hilfreich

Zum Thema Tempolimit erklärt der verkehrspolitische Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Andreas Tietze:

 Das Zeter-und-Mordio Geschrei von CDU und FDP ist wenig hilfreich und sehr durchschaubar. Ein „Nein“ von Wirtschaftsminister Meyer zu weiteren Tempolimits gibt es gar nicht! Im Gegenteil, das Wirtschaftsministerium arbeitet den Prüfauftrag aus dem Koalitionsvertrag gerade ab.

 Das Ergebnis wird dem Wirtschaftsausschuss im Rahmen eines Verkehrssicherheitskonzepts für Schleswig-Holstein vorgestellt und ergebnisoffen beraten werden. Wir Grüne warten diese Ergebnisse in Gelassenheit ab: erst grübeln, dann dübeln, Herr Arp!

 Tempolimits stellen eine wirksame Maßnahme für mehr Verkehrssicherheit dar, weil es weniger Unfälle und weniger Tote gibt. Der Verkehr wird flüssiger, weil weniger Staus entstehen. Außerdem verringern Tempolimits den Kraftstoffverbrauch und den CO2-Ausstoß.

 Darum werden wir uns auch weiterhin auf Bundesebene für ein generelles Tempolimit einsetzen.

Thema: 

AbgeordneteR: