Bildung & Wissenschaft

Bildung, Wissenschaft & Plietsch!

Die Bildungsfrage ist längst zur zentralen Gerechtigkeitsfrage und zu einer Frage der sozialen Stabilität geworden. Ziel der Kitas, Schulen und Hochschulen muss es sein, junge Menschen zu kritischen, selbstständigen und an der  Gesellschaft  interessierten Persönlichkeiten zu befähigen. Hier muss Bildung ansetzen, um Kindern und Jugendlichen Perspektiven und Chancen zu eröffnen. Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht, das die Wahrnehmung anderer Rechte erst ermöglicht  und gesellschaftliche Teilhabe gewährleistet.

Wir Grüne wollen in bessere Bildung investieren. Wie unsere skandinavischen Nachbarn es uns bereits vormachen wollen wir, dass möglichst vielen Menschen unabhängig vom Elternhaus möglichst hohe Abschlüsse ermöglicht werden. Das fängt bei der Kita-Sozialstaffel an, bedeutet mehr Differenzierungsstunden an Gemeinschaftsschulen und heisst auch eine bessere Ausstattung unserer Universitäten.

 Plietsch! Bildungspolitische Gespräche
 

Thema: 

Wir müssen um jede Lehrkraft werben

Rede im Landtag - Ich denke, wir sind uns alle bewusst, dass mehr passieren muss. Fachkräfte können nicht gebacken werden. Daher brauchen wir einen Handlungsplan der effektive und effiziente Maßnahmen zur Fachkräftegewinnung und -sicherung umfasst. Wir brauchen einen Handlungsplan, der schnell, gezielt und ganzheitlich ist und verschiedene Aspekte miteinander verbindet.

Wir lassen Schüler*innen nicht im Regen stehen

Mich freut, dass wir noch einmal so viel Geld zur Fortsetzung des Aufholprogramms zur Verfügung stellen konnten. 22 Mio. Euro sind echt kein Pappenstiel. Mit der Fortsetzung des Programms lassen wir die Schüler*innen nicht im Regen stehen, sondern unterstützen sie dabei, Kompetenzen aufzubauen. Fachunterricht ist dabei ein wichtiger Aspekt, weiterhin müssen aber auch die emotional-sozialen Kompetenzen im Blick behalten werden.

Mehr Geld für Ausbildung: Eine echte Kampfansage an den Fachkräftemangel

An Weihnachten werden ja bekanntlich Wünsche wahr. Für die Kita-Politik in Schleswig-Holstein haben wir uns nun selbst beschenkt – letzte Woche mit dem Erhalt der wichtigen Sprach-Kitas und jetzt mit 5 Millionen Euro für den Bereich Ausbildung in 2023 und 10 Millionen Euro in 2024. Dies ist eine echte Kampfansage an den Fachkräftemangel.

Wir können es uns nicht leisten, gute Lehrkräfte zu verlieren

Rede im Landtag - Die unbefristete Besetzung von regulären Planstellen ist der Königsweg. Vertretungen und damit unbefristete Verträge von unterschiedlicher Länge werden an Schulen immer notwendig und in vielen Fällen auch sinnvoll sein. Qualifizierung von dringend benötigtem Lehrpersonal und sinnvolle Einzelfallentscheidungen braucht es, wenn eine Vertretungslehrkraft noch nicht für eine unbefristete Planstelle qualifiziert ist. Gute und engagierte Leute mit Potenzial wollen wir an den Schulen halten und eine Perspektive eröffnen.

Ein digitalisiertes Bildungssystem bedeutet Fortschritt auf allen Ebenen

Rede im Landtag - Lassen Sie mich zum Schluss noch mal klar sagen: Wir wollen nicht, dass Schüler*innen, Studen*:innen und Angehörige des Bildungssystems abgehängt werden. Wir wollen nicht, dass sie im internationalen Vergleich schlecht dastehen. Digitale Transformation ist der Schlüssel für technologischen Fortschritt und Wachstum. Dabei spielt die Bildung eine zentrale Rolle. Ein digitalisiertes Bildungssystem bedeutet Fortschritt auf allen Ebenen, in Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik.

Jugendberufsagenturen Hand in Hand mit den Akteur*innen vor Ort organisieren

Rede im Landtag - Expert*innen sind sich einig: Auf die gestiegenen individuellen Orientierungs- und Beratungsbedarfe können Jugendberufsagenturen am besten reagieren. Ein guter Grund, sie flächendeckend einzurichten. Das ist - nach meinem Verständnis - auch Konsens in diesem Landtag. Genauso wie die Notwendigkeit, diesen Prozess von Seiten des Landes zu unterstützen und zu fördern, wie es das Land bereits mit der Anschubfinanzierung getan hat.

Schüler*innen machen nicht an Kreisgrenzen halt

Rede im Landtag - Das Praktikum ist und bleibt eine treibende Kraft bei der Gewinnung von Fachkräften. Doch wie können sich Schüler*innen und andere Interessierte für ein Praktikum begeistern lassen? Wie können sie auf Unternehmen und öffentliche Einrichtungen aufmerksam werden? Wir müssen nicht weit gucken: Die Plattform „Praktikum Westküste“ wurde 2016 von zehn Kreisen an der Westküste und darüber hinaus gegründet.

Die schulische Digitalisierung hat einen großen Schritt nach vorne gemacht

Rede im Landtag - In der letzten Legislaturperiode hat die schulische Digitalisierung einen großen Schritt nach vorne gemacht, auch begünstig durch die Corona-Pandemie. Als Koalition haben wir in den vergangenen Jahren unter anderem fast alle Schulen im Land an das Breitbandnetz angeschlossen, über 69.000 bedürftige Schüler*innen mit digitalen Leihgeräten ausgestattet und wir sind dabei, auch alle Lehrkräfte mit digitalen Endgeräten zu versorgen. Corona hat der Digitalisierung einen Schub gegeben.

Seiten

Zuständige Abgeordnete

Zuständige ReferentInnen