CO2- Speicherung wird in ganz Schleswig-Holstein rechtssicher ausgeschlossen

Zu dem Gesetzentwurf der Landesregierung zur Regelung der Kohlendioxidspeicherung erklärt der energiepolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Detlef Matthiessen:

Mit diesem Gesetz soll die Kohlendioxid-Verpressung in ganz Schleswig-Holstein dauerhaft und rechtsicher ausgeschlossen werden. Das begrüße ich vor allem auch, weil damit der hartnäckige Kampf vieler Bürgerinnen und Bürger gegen die CCS-Technologie zu einem erfolgreichen Ende kommt. Landespolitik und Bevölkerung stehen hier Schulter an Schulter.

Die Kohlepolitik von CDU und FDP ist in Schleswig-Holstein endgültig gescheitert. Die CO2-Abscheidung war die letzte Trumpfkarte der Kohlelobby gegen die Energiewende. Der Trumpf sticht nicht mehr. Die Erneuerbaren Energien sind nicht aufzuhalten. Neue Großkraftwerke sind unwirtschaftlich, und Planungen für den Neubau z.B. in Brunsbüttel und Kiel sind vom Tisch. Wer für die umfassende Energiewende kämpft, der muss in der Konsequenz gegen Kohlekraftwerke und CO2-Verpressung eintreten.

 

Thema: 

AbgeordneteR: 

kein Egebniss

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Parteiratsbericht der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen
Link zum FördeWind - Das Magazin der Grünen Landtagsfraktion Schleswig-Holstein