Es muss einheitliches Recht gelten

Zu der Diskussion um die steuerliche Abzugsfähigkeit von Geschäftsessen sagt der erste stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen: Rasmus Andresen:

Es muss einheitliches Recht gelten und das Oktoberfest seinen Sonderstatus verlieren.

Grundsätzlich sind wir Grüne dafür, steuerrechtliche Schlupflöcher zu schließen und nicht weitere zu schaffen. Dies gilt auch für den Besuch von Unternehmen bei Volksfesten. Vor allem sollten wir uns aber - bevor wir im Bundesrat handeln - im parlamentarischen Raum mit dem Steuerrecht und den Schlupflöchern in der Gesamtheit beschäftigen.

Thema: 

AbgeordneteR: 

kein Egebniss

Grüne Partei SH
Anträge in Leichter Sprache
Bunte Blumenwiese
Grüne Welle