Soziales & Gleichstellung

Soziales, Frauen, Gleichstellung & Inklusion

Unser Leitbild von einem solidarischen Schleswig-Holstein beruht zum einen auf der Überzeugung, dass jeder Mensch die Chance bekommt, selbstbestimmt zu leben. Zum anderen braucht es ein Engagement jedes einzelnen, das nicht zuerst nach dem Eigennutz schielt. Es braucht eine öffentliche Hand, die dafür sorgt, dass niemand alleine gelassen wird. Weil wir von diesem Leitbild überzeugt sind, wollen wir Strukturen, in denen Ehrenamt, Engagement und Hilfe gefördert und entwickelt werden. Statt Entmündigung, Drangsalierung und staatlichem Misstrauen wollen wir eine vielfältige Unterstützungsstruktur.

Thema: 

Wir brauchen eine bundeseinheitliche Frauenhausfinanzierung in Deutschland: Der SH-Standard muss überall gelten

Rede im Landtag - Frauenhäuser müssen dauerhaft verlässlich und planungssicher finanziert sein und offen für alle schutzbedürftigen Frauen – in ganz Deutschland. Schleswig-Holstein kann hierfür Vorbild sein. Wir haben Mindeststandards als Land gesetzt, auf die wir stolz sein können und die wir konsequent weiter ausbauen werden.

Es braucht vor Ort mehr soziale Ansprechpersonen

Rede im Landtag - Damit alle Menschen gut versorgt sind, würdevoll leben und in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können, braucht es mehr soziale Ansprechpersonen, die sich direkt vor Ort kümmern. Davon gibt es gerade im Bereich Pflege schon Einige – Bei den Pflegekassen, in den Pflegestützpunkten, beim Kompetenzzentrum Demenz, mit der mobilen Pflegeberatung oder über das Pflegenottelefon. Trotzdem gibt es Luft nach oben. Nicht immer findet die Hilfe die Notleidenden und umgekehrt.

Mehr Geld für Ausbildung: Eine echte Kampfansage an den Fachkräftemangel

An Weihnachten werden ja bekanntlich Wünsche wahr. Für die Kita-Politik in Schleswig-Holstein haben wir uns nun selbst beschenkt – letzte Woche mit dem Erhalt der wichtigen Sprach-Kitas und jetzt mit 5 Millionen Euro für den Bereich Ausbildung in 2023 und 10 Millionen Euro in 2024. Dies ist eine echte Kampfansage an den Fachkräftemangel.

Schleswig-Holstein geht in Sachen Istanbul Konvention weiter voran!

Rede im Landtag - Es ist zu wenig einmal im Jahr ausführlich über dieses Thema zu debattieren, in der Tagesschau zu berichten und sich die BKA-Statistik genauer anzuschauen. Das ist zu wenig - weil jeden Tag in unserem Land Frauen bedroht, geschlagen und vergewaltigt werden. Und jeden dritten Tag eine Frau getötet – durch ihren Partner oder Ex. Wir müssen das Thema an seiner Wurzel packen.

Seiten

Zuständige Abgeordnete

Zuständige ReferentInnen