Lasse Petersdotter

Finanzen, Haushalt, Hochschule,
Politische und Erwachsenenbildung,
Medien, Strategien gegen Rechtsextremismus

Lasse Petersdotter wurde am 8. Mai 1990 in Preetz (Kreis Plön) geboren und zog mit seiner Familie mit drei Jahren nach Kiel.

Nachdem er 2008 an der Goethe-Realschule seinen Abschluss erlangte, besuchte er das Regionale Berufsbildungszentrum Wirtschaft der Landeshauptstadt Kiel (RBZ). Direkt nach dem Abitur nahm er 2011 sein Studium auf.

2016 erlangte er den Bachelor in Politik- und Islamwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Sein Studium hat ihn in seinem politischen Interesse deutlich gestärkt und wurde schnell Motor und auch Bühne für sein politisches Engagement.

Neben dem Studium engagierte er sich:

2011 – 2015    im Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) CAU Kiel

2012 – 2017    als Mitglied im Studierendenausschuss der CAU Kiel

2013 – 2015    als Beisitzer im Landesvorstand der JEF SH

2013 – 2016    als Landesvorsitzender der Grünen Jugend SH

seit 2015         als Mitglied im Parteirat der Grünen SH

Außerdem war er Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Medien- und Netzpolitik der Grünen und arbeitete obendrein für die grüne Landtagsfraktion als Mitarbeiter für Netzpolitik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Lasse Petersdotter ist seit der 19 WP (2017) Abgeordneter des Landtages.

Angaben

1.Berufliche Tätigkeiten vor der Mitgliedschaft im Landtag

Student in Politikwissenschaft und Islamwissenschaft

2. Entgeltliche Tätigkeiten neben dem Mandat
keine

3. Funktionen in Unternehmen
Keine

4. Funktionen in Körperschaften und AöR
keine

5. Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
keine

6. Vereinbarungen über künftige Tätigkeiten oder Vermögensvorteile
Keine

7. Beteiligungen an Kapital- oder Personengesellschaften
Keine

Aktuelle Pressemitteilungen

Unsere Gesellschaft driftet weiter nach rechts

Bereits die Erkenntnisse der Studie von 2016 waren schockierend. Mit der aktuellen Fassung bestätigt sich unsere Befürchtung, dass unsere Gesellschaft noch weiter nach rechts abdriftet. Die Regionalanalyse Rechtsextremismus muss als Arbeitsauftrag für mehr Demokratiebildung verstanden werden. Diese Aufgabe darf nicht auf einzelne Personen und Fächer in der Schule abgewälzt werden, sondern muss vernetzter geschehen.

Eine weitere Korrektur nach unten bleibt vorerst aus

Nach der Mai-Steuerschätzung, die ein Loch von 700 Millionen Euro in die Finanzplanung gerissen hat, bleibt nun eine weitere Korrektur nach unten aus. Das ist angesichts der Befürchtungen, die in den letzten Monaten viele hatten, eine gute Nachricht für das Land. Besonders erfreulich ist, dass für unsere Kommunen die Einnahmeprognose sogar steigt und sie noch im Jahr 2019 49 Millionen Euro Mehreinnahmen zu erwarten haben.

Allem voran muss das Gedenken an die Opfer stehen

Antisemitismus ist ein furchtbarer Teil unserer Gesellschaft und er hat gestern zwei Menschen getötet. Die Verschiebung der gesellschaftlichen Debatte, Verschwörungsideologien und Hass bereiten den Weg für rechten Terror. Es ist ein gesamtgesellschaftlicher Auftrag, wieder rote Linien in den Diskurs zu ziehen und sich gegen Menschenfeindlichkeit zu wehren.

Allem voran muss das Gedenken an die Opfer stehen. Die Perspektive von Opfern rechter Gewalt ist der wichtigste Teil aller wirksamen Strategien gegen Rechtsextremismus.

Es ist ironisch, wenn die AfD über Transparenz und verdeckte Parteieinflussnahme diskutieren will

Es ist schon ironisch, wenn die AfD über Transparenz und verdeckte Parteieinflussnahme diskutieren will. Denken wir nur an Vereine, die angeblich total unabhängig Wahlwerbung für die AfD gemacht haben und damit verbundene Parteispenden. Oder die zahlreichen Verknüpfungen zwischen AfD und rechten Magazinen.

Wer gegen Umweltzerstörung ist, sollte nicht von ihr profitieren

Es zeigt sich also, die Klimakrise wird Unternehmensführung und Risikomanagement prägen. Unsere Finanzstrategie Nachhaltigkeit in Schleswig-Holstein, kurz FINISH, soll auf diese ökonomische Realität reagieren. Seit Jahren wird der Pensionsfonds des Landes nach sozialen und ökologischen Kriterien angelegt. Wir haben Erfahrung mit Divestment und wollen diese Erfahrung nutzen. Deswegen wollen wir diese Strategie gesetzlich festhalten und beispielsweise auf Landesbeteiligungen und Stiftungen ausweiten.

Fachhochschulen sind eine wichtige Säule der Bildungsgerechtigkeit

Meinen herzlichen Glückwunsch zum 50-jährigen Bestehen, liebe Fachhochschulen! Schleswig-Holstein hat die erste Fachhochschule Deutschlands gegründet und somit als erstes Bundesland den Beschluss der Ministerpräsident*innenkonferenz von 1968 umgesetzt. Fachhochschulen stellen seitdem einen nicht mehr wegzudenkenden Teil unseres Bildungssystems dar.

Glücksspiel ordnen und überwachen

Glücksspiel muss fair, verantwortlichund transparent und legal betrieben werden können. Dasgeht unserer Ansicht nach nur, wenn der Glücksspielmarktreguliert, d.h. gesetzlich geregelt und überwacht wird. Einesunserer vorrangigsten Ziele ist, Spielerinnen und Spielersowie Jugendliche vor den Suchtgefahren des Glücksspiels zuschützen.

Eine gewohnt solide Finanzplanung

Wir Grünen setzen uns deshalb im Bund für eine entsprechende Anpassung der Schuldenbremse ein. Es ist ökonomisch sinnvoll in Zeiten von Niedrig- bis zu Negativzinsen kreditfinanziert zu investieren, auch um Impulse für die regionale Wirtschaft zu setzen. Noch wichtiger wäre es, dass die Bundesregierung endlich anfängt, sich für eine auskömmliche Finanzierung der öffentlichen Haushalte zu sorgen.

Seiten

Kontakt & Web

lasse.petersdotter[at]gruene.ltsh.de
0431 - 988 1514

Wahlkreisbüros

Lasse Petersdotter ist zuständiger Abgeordneter für die kreisfreie Stadt Kiel.

Wahlkreisbüro:
Mobil: 0177-5241562
buero@lasse-petersdotter.de

Wahlkreismitarbeiter*innen:
Irina Malenko
irina@lasse-petersdotter.de
Mo+Mi+Do: 10-15 Uhr

Luca Köpping
luca@lasse-petersdotter.de
Di+Fr: 10-15 Uhr

Zuständigkeitsbereiche:
Finanzen, Haushalt, Hochschule, Politische und Erwachsenenbildung, Strategien gegen Rechtsextremismus, Medien

(Presse)Fotos:
Hier finden Sie Bilder aller Abgeordneten

Landtagsinitiativen:
Hier finden Sie die Landtagsanträge der Grünen Landtagsfraktion